close-Button Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren.

Mikroskopieren (Anleitung, Regeln, Tipps)

Mikroskop Aufbau, Bestandteile
Mikroskop Aufbau, Bestandteile

Wie geht Mikroskopieren? Diese Frage stellen sich insbesondere oft Schüler, aber auch für alle Einsteiger gilt: es gibt einen festen Ablauf bei Mikroskopieren, den man stests beachten sollte, bis man ihn verinnerlicht hat.

Transport

Man trägt das Mikroskop am Stativ, an dem alle Teile des Mikroskops befestigt sind. Achtung: ein gutes Mikroskop ist relativ schwer und wiegt ein paar Kilo. Daher kann man es am besten tragen, indem man es mit einer Hand am Stativ hochhebt und den Mikroskopfuß dann auf die andere Hand setzt. Immer bedenken: ein gutes Mikroskop ist sehr teuer. Außerdem kann man sich verletzen, wenn es einem auf den Fuß fällt.

Vorbereitung

Nachdem man die Schutzhülle vorsichtig nach oben abgezogen hat, wickelt man das Kabel ab und steckt den Stecker in eine Steckdose.

Mikroskopieren

Der vorbereitet Objektträger wird von vorne unter die Objekthalter geschoben. Dabei ist darauf zu achten, dass man das Präparat in der Mitte nicht beschädigt. Aus dem Grund wurde der Objekttisch ganz nach unten gedreht und das kleinste Objektiv gewählt.

Präparat
Präparat - Vorbereitetes Untersuchungsobjekt

Grundsätzlich gilt: man mikroskopiert von grob nach fein. Soll heißen: man benutzt zunächst eine geringe Vergrößerung (4x), um das Präparat zunächst zu sichten. Wenn man eine geeignete Stelle gefunden hat, wechselt man die Vergrößerung, indem man den Objektivrevolver dreht und die nächste Vergrößerungsstufe einstellt.

Aber Achtung: bevor man einen Objektträger einsetzt und bevor man ein Objektiv wechselt: immer zuerst den Objekttisch nach unten drehen. Und zwar, indem man den Kopf seitlich neben das Mikroskop bewegt und mit den Augen beobachtet, wie der Objekttisch herunterfährt. Diese Routine ist gewöhnungsbedürftig, aber fundamental beim Mikroskopieren. Ansonsten kann es zu einem Kontakt zwischen Objektiv-Linse und Objektträger bzw. Deckplättchen kommen. Das wäre schlecht, denn beides kann dadurch beschädigt werden.

Wenn das richtige Objektiv eingestellt ist und der Objektträger auf dem herunter gestellten Objekttisch liegt, gibt es zwei Methoden, wie man weiter vorgeht.

Dauerpräparat zum Mikroskopieren
Dauerpräparat zum Mikroskopieren für Stereomikroskop (Scorpion)

Bild scharfstellen: Variante 1

Zunächst schaut man von der Seite auf den Objekttisch, während man den Objekttisch mit dem Grobtrieb nach oben bwegt. Man dreht den Objekttisch so weit wie möglich nach oben - allerdings natürlich ohne dass das Präparat bzw. das obere Deckglas das Objektiv bzw. die empfindliche Linse des Objektivs berührt. Das ist vor allem bei den großen Objektiven sehr wichtig.

Erst dann blickt man mit dem Auge in das Okular des Mikroskops. Nun kann man mit dem Feintrieb den Objekttisch nach unten drehen, solange, bis man ein scharfes Bild sieht.

Der Vorteil dieser Variante ist, dass man das Bild durch "nach-unten-drehen" sucht. So besteht nicht die Gefahr, dass man den Objekttisch zu weit nach oben bewegt. Der Nachteil ist aber: wenn der Objekttisch schon ganz oben ist und man dann versehentlich in die falsche Richtung dreht, ist der Anschlag schon passiert.

Bild scharfstellen: Variante 2

Man bewegt den Objekttisch zunächst mit dem Grobtrieb etwas auf und ab, während man von außen zusieht. So erhält man ein Gespür für Geschwindigkeit und Entfernung. Dann blickt man in das Okular und bewegt den Objekttisch langsam nach oben. Dabei schaut man anfangs immer mal wieder von außen, wie groß der Abstand zwischen Objektiv und Präparat ist. Entscheidend ist, dass man ein ungefähres Gefühl dafür bekommt, bei welcher Vergrößerung welcher Abstand nötig ist.

Mikroskopieren: Mais-Stenegl Querschnitt Mikroskopieren: Mais-Stenegl Querschnitt)

Während des Mikroskopierens

Es macht Sinn, sich von Anfang an anzugewöhnen, Beobachtungen zu notieren oder auch kleine Skizzen anzufertigen. Wenn man Dinge erkennt, die man zuordnen kann, dann ist es gut, diese zu benennen. Dabei sollte man darauf achten, die Notizen immer eindeutig zuzuordnen. Das Präparat sollte daher vor oder nach dem Mikroskopieren sauber beschriftet werden. Ein solches Beobachtungsprotokoll erleichtert die spätere Auswertung und das Sprechen darüber.

Nach dem Mikroskopieren

Mit Brille mikroskopieren?

Kommt drauf an... Bei mehr als 10 Dioptrien sollte man die Brille nutzen, bei weniger kann man auch ohne ein scharfes Bild einstellen. Die Optik des Mirkskops "verrechnet" dann quasi dei (brechungsbasierte) Fehlsichtigkeit. Zumindest bei Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit ist das so. Wenn man einen (stärker ausgeprägten Astigmatismus hat (Hornhautverkrümmung), dann sollte man ebenfalls die Brille auflassen, denn diese "Verzerrung kann die Mikroskop-Optik nicht korrigieren.
Mehr dazu siehe: Brillen-Sehhilfen: Mit Brille mikroskopieren - oder ohne?

Bücher zum Thema Mikroskopieren

Die folgende Liste enthält einige Produkte, die man direkt bei Amazon bestellen kann. Ein Klick auf den Preis öffnet die Amazon-Seite (*Partnerlink). Bitte beachten Sie, dass die Preisangaben ohne Gewähr sind, da sie sich kurzfristig ändern können.

Produkt Beschreibung Preis bei Amazon *

Mikroskopieren

  • Gebundene Ausgabe: 48 Seiten
  • Franckh Kosmos Verlag (Juni 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • Empfohlenes Alter: ab 8 Jahre
  • Wie funktioniert ein Mikroskop? Was kann man alles damit entdecken? Wie sind Einzeller, Mineralien, Pflanzen- und Tierzellen aufgebaut? Dieses Buch hilft bei der Auswahl des richtigen Mikroskops und beschreibt den Umgang damit von Grund auf. Schritt für Schritt wird erklärt, welche Vergrößerung die richtige ist, wie man eigene Präparate anfertigt und Dauerpräparate herstellt.

Mikroskopieren

9,99 € (Amazon)

Was ist was? Mikroskop (Band 8)

  • Gebundene Ausgabe: 48 Seiten
  • Tessloff Verlag (November 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • Empfohlenes Alter: ab 8 Jahre
  • In der Wissenschaft und Forschung - zum Beispiel in der Medizin und Forensik - ist das Mikroskop unentbehrlich. WAS IST WAS begibt sich auf Exkursion: Wer hat das Mikroskop erfunden? Wie funktioniert es? Wo genau findet es Anwendung? Tolle Fotos, Infografiken und Tipps für eigene Experimente inklusive.

Was ist was? Mikroskop

9,95 € (Amazon)

Das große Kosmos-Buch der Mikroskopie

  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: Franckh Kosmos Verlag; Auflage: 3 (11. Juni 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • Dieses Buch ist das Rezept-, Anleitungs- und Arbeitsbuch für Mikroskopiker, das umfangreiches Wissen vermittelt und dieses sehr verständlich beschreibt. Von Viren in Zimmerpflanzen über die bizarren Einzeller aus dem Gartenteich bis zur Untersuchung von Blutzellen regt dieses Buch zu eigenen Analysen an. Dabei führt es in alle wichtigen Techniken zur Bearbeitung einfacher und anspruchsvoller Objekte ein.

Kosmos-Buch der Mikroskopie

39,99 € (Amazon)

Siehe auch

Mikroskopieren Mikroskopieren

* Hinweis zu den Amazon-Partnerlinks

Die Preise verlinken auf die jeweilige Amazon-Produktseite (sog. Partnerlink). Dabei wird über die URL ein Hinweis auf diese Seite als Quelle übertragen ("lichtmikroskop-21"). Wenn Sie das Produkt nun kaufen, erhält der Betreiber dieser Seite eine sog. Werbekostenerstattung von Amazon. Das Produkt kostet genauso viel wie sonst.