Deckglas: Glasplättchen fürs Mikroskop

Das Deckglas ist eine sehr dünne Glasscheibe, mit der man das Objekt auf dem Objektträger abdecken kann, um es vor dem schnellen austrocknen zu schützen. Außerdem sorgt es dafür, dass das Licht gleichmäßig aus dem Objekt austritt und in das Objektiv eintritt.

In der Regel ist ein Deckglas quadratisch (1,8 x 1,8 cm) und ca. 100 - 200 Mikrometer dick. Man kann es im Fachhandel in Paketen zu 100 oder 500 Stück kaufen.

Deckglas
Deckglas und Objektträger

Die Herstellung von Deckgläsern unterliegt der Norm ISO 8255-1:2011.

Das Deckglas wurde von dem niederländischen Arzt und Naturforscher Jan Ingenhousz erfunden.

Siehe auch

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden