close-Button Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren.

Der Mikroskop-Fuß

Mikroskop-Fuß
Mikroskop-Fuß

Der Mikroskop-Fuß dient zunächst der Stabilität des Mikroskops. Meist ist er relativ schwer. Früher wurde er häufig aus einem gußeisernen Stück gefertigt, heute ist er meist aus Kunststoff, in das Metallstücke eingearbeitet sind.

An dem Mikroskop-Fuß ist das Mikroskopstativ verankert. was vor allem für das präzise Höhenverstellen des Objekttisches wichtig ist. Im Prinzip gilt: je wuchtiger und schwerer der Fuß, um so stabiler und genauer das Mikroskop. Das gilt allerdings nur für Labor-Mikroskope. Bei Feld-Mikroskopen, die man mit in die Natur nimmt, sollte es natürlich ein guter Kompromiss sein.

Im Mikroskop-Fuß oder am Mikroskopfuß ist die Lichtquelle befestigt. Bei einfachen Mikroskopen ist es meist ein Spiegel und oder eine drehbare Lampe, die zwischen dem Fuß und dem Objekttisch befestigt ist (siehe Abbildung). Bei größeren (teureren) Labor-Mikroskopen ist die Lichtquelle auch in den Fuß integriert. Dann ist der Fuß meist etwas höher.


Zum Hauptartikel: Aufbau eines Mikroskops.

Quellen / Weiterlesen